Kompressionsdruck-Prüfgeräte

  • Die Kompressionsdruck-Messung ermöglicht die Diagnose jedes einzelnen Zylinders bzw. Brennraums bei Otto- (Benzin-) und Dieselmotoren.
  • Die Messung erfolgt über die Zündkerzen-, Glühkerzen- oder Injektorbohrung in Verbindung mit spezifischen Adaptern.
  • Bei zu geringen oder stark abweichenden Messwerten können als mögliche Fehlerquellen in Frage kommen: Kolbenringe, Ventile, Zylinderkopfdichtung etc.
  • Eine genauere Ortung der Fehlerstelle kann über eine anschließende Motordruckverlust-Messung erfolgen.
  • Hinweis: Weitere Adapter für den Einsatz der Prüfgeräte in den unterschiedlichsten Motoren finden Sie in unserem umfangreichen Adaptersortiment siehe:  "Adapterliste für Kompressionsdruckverlusttester (ZKD)". Bitte klicken Sie HIER.